Element 10

Was ist Personal Branding?

Heute soll ein Unternehmen meinungsgebend und als Experte wahrgenommen werden. Die Botschaften und Kompetenzen werden nach außen kommuniziert und Produktempfehlungen viral verbreitet.

Dabei rückt der Mensch in den Vordergrund und gibt eine große Impulskraft für Innovationen und wirkt aktiv in die Wahrnehmung hinein. Ihre Meinung ist wichtig für den Erfolg einer Marke oder eines Produktes. Denn auch im privaten Leben vertraut man mehr auf Empfehlungen wie bei der Arztwahl oder bei Handwerkern, da man schon weiß, dass sie gewissenhaft arbeiten und sich einen Namen gemacht haben. Was einige Popstars und Sternchen bis zur Vollendung erfolgreich praktizieren, beruht darin genau auf diesem Prinzip – sie bauen sich eine Personen-Marke auf, die über ihr Image hinaus Werte und Meinungen vermittelt. Wer authentisch und ehrlich ist, wird zum echten Trendsetter!

Personal Branding heißt Interaktion und Kommunikation zwischen den Menschen. Mitarbeiter, die sich mit ihrem Unternehmen identifizieren, verbreiten gerne öffentlich ihre Meinung in den sozialen Medien und werden automatisch zum Werbebotschafter. Im Kontext werden Werte neu überdacht und diskutiert. Was wünschen sich die Kunden? Was bewegt sie? Die Strategien rund um das Personal Branding betreffen vor allem die Bereiche Online- und Markenmanagement, bei denen es um die reale Markenbildung und die virtuelle Darstellung und Kommunikation geht. Persönlichkeiten im Unternehmen können ebenso einen wertvollen Beitrag zur “Arbeitgebermarke” leisten.

Unternehmen sollten sich klar positionieren und immer einen Blick darauf haben, wie sich ihre Marke entwickelt und was die Öffentlichkeit sagt. Nur wer sich in die Zielgruppe hineindenken und Bedürfnisse wecken kann, schafft es neue mutige Wege einzuschlagen! Es ist die Summe aus konsequentem Handeln, strategisch durchdachtem Online- und Markenmanagement und erfolgreichem Personal Branding. Strategisches Networking bedeutet Anhänger durch stetige Aktion zu begeistern und zu überzeugen. Eine Marke wird durch Menschen gelebt!

Erst geben, dann nehmen.

Es ist das gleiche Prinzip wie eine Freundschaft entsteht. Wir entschließen uns nicht, jemanden als besten Freund zu haben, zuerst findet ein unvoreingenommenes Kennenlernen statt. In Gesprächen lernen wir die Eigenheiten des anderen kennen und lieben. Es entsteht eine innere Verbundenheit, eine tiefe Freundschaft oder auch eine intensive Kundenbeziehung. Freundschaft ist eine zweckfreie Beziehung und ohne Erwartung eines konkreten Nutzens daraus. Das ist die Basis und das stabilste Fundament, das dazu führt, dass uns andere bei der Verwirklichung unserer Kernbotschaften unterstützen.

Charismatische Wirkung entfaltet sich nicht in einem vorgegebenen Korsett oder durch Selbstbedienung aus dem Baukasten. Die Findung des eigenen Potentials unter Berücksichtigung von Stärken und Schwächen, Definition der Ziele und Aufbau einer konsequenten Strategie sowie die passenden Mitarbeiter stellen das Unternehmen als Einheit dar. Deshalb können Mitarbeiter mit guter Eigenvermarktung hinsichtlich ihrer Fähigkeiten optimal im Unternehmen eingesetzt werden und ihr Potential entfalten. Marketingstrategien wie Storytelling beispielsweise wirken auf diese Weise nahbar, echt und glaubwürdig. Es entsteht Vertrauen zur Marke. Der Kunde kann sich mit dem Mitarbeiter identifizieren und eine echte Bindung zum Unternehmen aufbauen.

“Brand You”