Element 10

Agenturen in der digitalen Transformation

SERVICE DIGITALISIERUNG /// SERVICE MARKETING

Die Digitalisierung ist im vollen Gange und zwingt Unternehmen zum Umdenken und u00e4ndert die Unternehmenskommunikation nachhaltig. Darin liegen grou00dfe Chancen, aber auch Herausforderungen. Geschu00e4ftsmodelle u00e4ndern sich, Wertschu00f6pfungsketten und Prozesse stehen im Changement der Digitalisierung. Branding, Marketing, IT und Vertrieb wachsen stark zusammen. Der Startschuss in die Industrie 4.0.

u00a0

Wie in den letzten Jahrzehnten agenturseitig gearbeitet wurde, ist u00fcberholt. Klassische Werbe- und Kommunikationsagenturen stehen ebenso im strategischen Wandel. Es werden vielmehr Partner fu00fcr Unternehmen gesucht, die Geschu00e4ftsmodelle mitentwickeln und die Ausrichtung in neue technologische Entwicklung verstehen und diese kreativ umzusetzen. Die Findung von neuen Strategien, um den wachsenden internen und externen Anspru00fcchen gerecht zu werden, ist interdisziplinu00e4r und als Gesamtauftrag mehrerer Fachgebiete zu betrachten. Dabei ist Flexibilitu00e4t und schnelle Interaktion gefragt, damit Unternehmen zukunftsorientiert agieren und nach auu00dfen sichtbar werden. Die Entwicklung innovativer Produkte basiert auf der Analyse datenbasierter Prozesse. Das ermu00f6glicht nicht nur eine effiziente Prozessgestaltung und -organisation, sondern auch Mau00dfnahmen zur Fehlervermeidung und Effizienzsteigerung. Kommunikation in der digitalen Transformation bedeutet ein ganzheitliches Erfassen eines Unternehmens, betriebswirtschaftlich und prozessorientiert, innen und auu00dfen.

In Zukunft sind Agenturen messbar an den Erfolgen der Projekte. Klar definierte Ziele der Kunden mu00fcssen manchmal an wechselnden Marktanforderungen und an neue Business-Modelle angepasst werden. Dabei sind schnelle Reaktionszeiten gefragt, von Unternehmensseite aus wie auch von Seiten der Agentur. Potenzielle digitale Modifikationen, die schnell und effizient weiterentwickelt werden und funktionieren, erschlieu00dfen neue Ertragsquellen oder Produkte, Einsparmu00f6glichkeiten und zusu00e4tzliche Umsu00e4tze. Basis sind die bestehenden Daten, die ablesbare Schnittstelle allen Handelns. Die Aufgabe der Agentur ist es langfristig mehr Effizienz im Arbeitsprozess zu schaffen, die Rentabilitu00e4t zu steigern und Raum fu00fcr neue Ideen und Synergien zu erzeugen.

Schon heute werden viele Einzelleistungen wegen unerbittlichen Preisdumpings ins Ausland oder an Freelancern ausgelagert und zu00e4hlen nicht mehr als Kernleistung von Agenturen. SEO, Webdesign oder App-Entwicklung mu00fcssen dennoch ausfu00fchrlich dokumentiert und jeder Arbeitsschritt hinterfragt werden. Es ist viel Aufwand fu00fcr wenig Rendite und stellt keinen eigenen Leistungsbeitrag in der Wertschu00f6pfungskette mehr dar. Agenturen mu00fcssen einen globalen Mehrwert fu00fcr Unternehmen und der Generation u201cdigital nativeu201d bieten. Die veru00e4nderten Erwartungen an Kommunikationstechnologien sind eingreifend und revolutionu00e4r in Auswirkungen und Ausrichtung neuer Unternehmensstrategien. Dabei ist das Unternehmen treibende Kraft in der transformativen Entwicklung und im Strukturwandel. Innovation in Entwicklung und Produktion, Mitarbeiterfu00fchrung, Prozess- und Ressourcenoptimierung, Nachhaltigkeit u2013 dazu braucht es einen eigenen Raum mit einem Partner, der die klassische Werbeagentur abgelu00f6st hat. Einen ganzheitlich denkenden Partner, der mit in die Geschu00e4ftsprozesse einbezogen wird, Daten systematisch analysiert und zusammenfasst, und der nahezu in Echtzeit interagieren und fu00fcr die Findung neuer Entwicklungen und Entscheidungen sorgen kann und somit einen unmittelbaren Mehrwert fu00fcr den Kunden liefert. Problematiken werden fru00fchzeitig erkannt und Risiken minimiert. Das Projekt wird in mehrere Teile gegliedert und in Milestones effizient abgearbeitet. u00dcberschaubarkeit und Risiko wird dabei minimiert. Agilitu00e4t und kurze Entwicklungsphasen helfen Fehler fru00fchzeitig zu erkennen und zu beheben.